Early English
- Weil SPRACHE verbindet

Hello, I am Evelyn Schweinzger!  

I am persuaded, that teaching young children English as
a further language, is an invaluable investment in their future!


Wie ich Helen Doron entdeckte

Ich bin Mutter einer mittlerweile 5-jährigen Tochter. Und von Beginn an hat es mich interessiert, wie es funktioniert, dass Kinder „lernen“: Lernen auf Hunger und Sättigung zu reagieren, Lernen sich zu bewegen und Lernen, sich zu verständigen – also Sprache zu erwerben.

Und das Fazit meiner Recherchen über frühkindliche Entwicklung und das tagtäglich Erleben zu Hause:
es ist einfach ein Wunder und faszinierend.  

Die Wissenschaft hat natürlich vieles herausgefunden – speziell, dass bis zum 6./7. Lebensjahr das Gehirn unserer Kinder eine sensitive Phase für den Spracherwerb hat – nicht nur für die Muttersprache.

Und so stieß ich auf die die Helen-Doron-Methode, die mich sofort begeisterte. Denn auch hier passiert der Spracherwerb, wie bei der Muttersprache: vorsprechen – zuhören – nachsprechen – positiv verstärken und wiederholen.

Unsere Kinder lernen Deutsch genauso.

Ein Jahr lang besuchte ich gemeinsam mit meiner Tochter daraufhin wöchentlich einen Kurs in Graz. Die Art und Weise, wie Andrea, die Inhalte vermittelte und der Spaß, den meine Tochter beim Lernen hatte, haben mich in den Bann gezogen. Ihr Neugier für diese Sprache war geweckt und für sie wurde es selbstverständlich, Worte oder teilweise Sätze in Englisch zu sagen. Gleichzeitig war es kein Problem für sie, mich zu verstehen, wenn ich mit ihr Englisch sprach. Bei einem mehrwöchigen Aufenthalt in Neuseeland waren englischsprachige Kinder am Spielplatz für sie "normal" und es kam sogar zum gemeinsamen Spiel. 

Und weil ich bemerkte, dass es vielen Eltern in unserer Region wichtiger wurde, ihren Kindern früh Englisch zu vermitteln, wollte ich eigentlich einen Kurs nach dieser Methode bei uns organisieren. Helen-Doron-Teacher sind aber sehr gefragt und ausgebucht – so ermutigte mich Andrea, es doch selbst zu machen.

Und so habe ich mich für ein weiteres berufliches Standbein entschlossen und die Zertifizierung zum Helen-Doron-Teacher absolviert. 

Mein Weg und meine Vision

Seit Jänner 2020 haben wir eigene Räumlichkeiten bezogen, in denen wir eine optimale Lernumgebung für die kleinen Kindergruppen schaffen können.

 

Unser Team wird sich vergrößern, um weitere Kurse und Altersgruppen abdecken zu können.  Und diesen Weg möchten wir weiter fortsetzen. 


Mein großes Ziel ist nicht, dass Kinder perfekt sind - wenn sie das suchen, bin ich nicht die Richtige. 
Mein großes Ziel ist es, dass Kinder neugierig bleiben, Spaß haben und "etwas Neues, Unbekanntes" immer als etwas Besonderes erleben, anstatt davor Angst zu haben.

Mein großes Ziel ist, dass Kinder an sich glauben und daran, dass sich entwickeln können und dürfen. 
Mein großes Ziel ist, Kindern Bildung mit den Weg zu geben, damit sie die großen Herausforderungen der Zukunft mit Begeisterung meistern.
Mein großes Ziel ist, Kindern Sprache zu vermitteln, um mit anderen Menschen - egal woher sie kommen - kommunizieren zu können, weil ich daran glaube, dass uns Sprache verbindet. 


Warum mein Hauptberuf sich dadurch ergänzt

Ich bin seit 2014 selbständig. 
Ich arbeite als Kommunikations- und Persönlichkeitstrainerin in der Erwachsenenbildung und ich begleite durch individuelle, methodischen Moderation Unternehmen, die Ziele erreichen, Potentiale heben und Veränderungsprozesse erfolgreich bewältigen möchten. www.innolead.at

Ich habe eine Ausbildung zur Bankkauffrau, ich bin systemische Coach und Kommunikationstrainerin und habe berufsbegleitend das Bachelorstudium International Marketing & Salesmanagement am Campus02, Graz und mein Masterstudium in Wirtschaftsberatung und Unternehmensführung mit dem Schwerpunkt Strategische Unternehmensführung in Wiener Neustadt abgeschlossen. 

Lebenslanges Lernen ist für mich selbstverständlich. Kindern nun mit der Vermittlung der englischen Sprache auf spielerische Art und Weise eine Tür zur Welt, die sich für diese jungen Kids noch massiv verändern wird, zu öffnen ist für mich persönlich eine sehr erfüllende und wertvolle Aufgabe. 

 

Denn Confucius sagte einst bereits:
If your plan is for 1 year, plant rice.

If your plan is for 10 years, plant trees.
If your plan is for 100 years, educate children.