Early English
- Weil SPRACHE verbindet

Die Helen-Doron-Methode 

Helen Doron ist eine britische Sprachwissenschafterin und Pädagogin. 1985 entwickelte sie - angeregt durch eine Geigenstunde ihrer Tochter nach der Suzuki-Methode - die Helen-Doron-Methode, die darauf aufbaut, dass Kinder die englische Sprache ähnlich erwerben, wie sie sich ihre Muttersprache aneignen.

Auf der Webpage von Helen Doron Österreich finden Sie nähere Informationen und Videos von Helen Doron persönlich.

Weltweit (in ganz Europa, in China, Südostasien, in Mittel-und Südamerika) lernen Millionen von Kindern erfolgreich Englisch mit der Helen-Doron-Methode. In Österreich gibt es seit 25 Jahren Lehrkräfte und Learning-Centers. 

Die vier Säulen, auf denen die Helen-Doron-Methode aufbaut sind:

  • Tägliches Hintergrundhören /daily background hearing 
    Ein Teil des Lernpakets, das die Kinder erhalten, ist der Zugang zu den Apps mit Videos der Geschichten und mit den Liedern, die in Reimen aufgebaut sind.  Am Besten spielt man seinem Kind diese Lieder und Geschichten zweimal täglich vor und lässt sich als Hintergrund beim Spielen, beim Baden oder im Auto laufen. Damit ist die englische Sprache immer präsent.
  • Positive Bestärkung /positive reinforcement
    Im Unterricht bekommen die Kinder von uns Lehrern ein positives Feedback auf das Erlernte. Die Gruppe gibt einen sicheren Lernhafen und "Fehler" werden einfach korrigiert, ohne sie zu kommentieren. Das bestärkt die Kinder im Lernen, denn auch beim Lernen der Muttersprache, reagiert die ganze Umgebung verzückt, wenn die ersten Worte gesprochen werden, und mit diesem Selbstbewusstsein lernen sie weiter. 
  • Kleine Lerngruppen /small groups
    Wir arbeiten immer in kleinen Lerngruppen von 4 bis max. 8 Kindern. So kann man gut auf jedes Kind eingehen und es genug Möglichkeiten zum Englisch sprechen gibt. 
  • Spaß / fun
    Die Lernunterlagen (Videos und Lieder) sind kind-und altersgerecht aufgebaut. Im Unterricht vermitteln wir auf spielerische Art und Weise mit vielen Utensilien und Requisiten die Bedeutung der Vokabeln. Oberstes Ziel ist immer, dass die Kinder Freude am Lernen haben. 
Kinder haben bis zum 6./7. Lebensjahr eine äußerst sensitive Phase in ihrer Gehirnentwicklung für den Sprachenerwerb
Bereits Babies sind in der Lage, unterschiedlichste Laute zu unterscheiden. Kleinkinder können bereits die geringsten Lautunterschiede einer Sprache (Phoneme) wiederholen.
In dieser Altersphase saugen sie alles Neue förmlich spielerisch auf. Mit der Helen-Doron-Methode geben wir ihnen einfach einen weiteren Zugang, ihre Fähigkeiten anzuwenden.